Smartwater Strategie Wasserfarben Hintergrund

Wasserbewusstsein: Wasserkommunikation und bewusstes Handeln

Vielen Menschen ist nicht bewusst, wie viel (Trink-)Wasser sie täglich nutzen und wofür. In Darmstadt liegt der Pro-Kopf-Wasserverbrauch für Trinkwasser mit 155 Litern am Tag deutlich über dem aktuellen Bundesschnitt mit 128 Liter am Tag (destatis 2022). Wie sich dieser Verbrauch zusammensetzt und wo Einsparmöglichkeiten bestehen, sollte daher ebenso vermittelt werden, wie Informationen über den versteckten Wasserverbrauch. Vielfältige, leicht verständliche und leicht zugängliche Informationen über den Wasserverbrauch sind eine wichtige Basis für eine künftige wasserbewusste Stadtgesellschaft.

Wasser wahrnehmen, wertschätzen und schützen

Das dritte Anwendungsfeld Wasserbewusstsein: Wasserkommunikation und bewusstes Handeln ist querschnittsorientiert und ergänzt die überwiegend auf die Entwicklung von (technischer) Infrastruktur bezogenen Ziele der beiden anderen Anwendungsfelder. Es zielt darauf ab, das Element Wasser im Stadtalltag wahrzunehmen, wertzuschätzen und zu schützen. Die Basis hierfür ist eine zielgruppengerechte Kommunikation über digitale und analoge Kanäle.

Neben der reinen Informationsvermittlung gilt es auch aufzuzeigen, wie der individuelle Wasser-Fußabdruck mit einfachen Maßnahmen reduziert werden kann.

Digitale Anwendungen, wie zum Beispiel Smart Meter, können dazu beitragen, systematisch und regelmäßig (auch in Echtzeit) den Wasserverbrauch für unterschiedliche Bedarfe in Privathaushalten, Schulen, Behörden, Betrieben etc. sichtbar zu machen. Gekoppelt mit passenden Anreizen und Vorschlägen für den nachhaltigeren Umgang mit der Ressource Frischwasser, können beträchtliche Einsparpotenziale entstehen.

Mit konkreten Ideen wertvolle Ziele erreichen

Das Strategiepapier zu Schlaues Wasser Darmstadt listet im Anwendungsfeld 3 Wasserbewusstsein: Wasserkommunikation und bewusstes Handeln bereits konkrete Ziele auf, die es nun gilt zu diskutieren und zu kommentieren. Außerdem regen die bereits verfassten Ziele dazu an, weitere Ziele zu durchdenken und zu konkretisieren.

Ziele im Anwendungsfeld 3 Wasserbewusstsein: Wasserkommunikation und bewusstes Handeln

  • Über Wasserverbrauch und Einsparpotenzial informieren und für individuelle Schonung des Wassers sensibilisieren
  • Transparenz über Wasserprojekte für Akteure und Öffentlichkeit gewährleisten
  • (Früh-)Warnsysteme (Starkregen, Hitze, Dürre) etablieren und verbreiten
  • Wasser erlebbar machen u.a. in den Bereichen Bildung, Kunst, Kultur und Events
  • Gemeinsam Vorzeigestadt werden (Haltung)
  • Vernetzung und Zusammenarbeit aller relevanten Akteure intensivieren

Jetzt bist du gefragt:
Mach aktiv mit!

Jetzt kommentieren

Ebenfalls interessant

Schau dir auch die beiden anderen Anwendungsfelder an und kommentiere diese ebenfalls. Wenn du tiefer einsteigen möchtest, lade dir das ausführliche PDF zu diesem Kapitel der Strategie herunter.